Hansabrief im Überblick

Über Uns

Zukunftsorientiert

Hansabrief ist
eine Marke der AuA24 AG

Verbindlichkeit, Verlässlichkeit und Ehrbarkeit sind die Triebfedern Ihres und unseres Berufsstandes. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Sie als Arbeitgeber darin zu unterstützen, die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Unternehmenswerte wahren zu können. Gemeinsam mit der AuA24 AG sorgen wir deutschlandweit für Ihre Zertifizierung in allen sicherheitsrelevanten Bereichen im Sinne der unterschiedlichen Gesetze.

Zukunftsorientiert

Hansabrief ist
eine Marke der AuA24 AG

Verbindlichkeit, Verlässlichkeit und Ehrbarkeit sind die Triebfedern Ihres und unseres Berufsstandes. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Sie als Arbeitgeber darin zu unterstützen, die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Unternehmenswerte wahren zu können. Gemeinsam mit der AuA24 AG sorgen wir deutschlandweit für Ihre Zertifizierung in allen sicherheitsrelevanten Bereichen im Sinne der unterschiedlichen Gesetze.

01

Fachgerecht

Wir bieten Ihnen komplette und qualifizierte Lösungen aus einer Hand.

02

Zielorientiert

Wir garantieren die Erfüllung Ihrer Rechtlichen Pflichten im Bereich der Arbeitssicherheit.

03

Zuverlässig

Unsere Zuverlässigkeit besteht in der ständigen Erreichbarkeit unserer Arbeitsschutzberater.

01

Fachgerecht

Wir bieten Ihnen komplette und qualifizierte Lösungen aus einer Hand.

02

Zielorientiert

Wir garantieren die Erfüllung Ihrer Rechtlichen Pflichten im Bereich der Arbeitssicherheit.

03

Zuverlässig

Unsere Zuverlässigkeit besteht in der ständigen Erreichbarkeit unserer Arbeitsschutzberater.

„Arbeitssicherheit bedeutet, fair zu sein.”

Tobias P. Metz
Vorstand AuA24 AG

Seit 2018

Hansabrief entstand als effektive Lösung der präventiven Kontrollen in den Bereichen der Arbeitssicherheit für Unternehmen, in denen der Mensch immer im Fokus steht.

Hansabrief mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg versteht die Herausforderung der Führungskräfte sowie der Personalwirtschaft zur Erfüllung gesetzlichen Formvorschriften. Unser Ziel ist, diese Prozesse der Arbeitssicherheit für Sie zu erleichtern.

Kommunikation ist der Schlüssel

Individuelle Beratung

Erfüllung rechtlicher Pflichten

Unser Ziel ist Sie als Arbeitgeber darin zu unterstützen, die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Unternehmenswerte wahren zu können. Für die Behebung aller festgestellten Mängel oder die Umsetzung notwendiger Maßnahmen stehen Ihnen unsere Experten zur Verfügung.

Durch die Benennung von verantwortlichen Experten aus unserem Pool können Sie für schnelle Rechtssicherheit sorgen, auch wenn Sie dafür keine eigenen Mitarbeiter haben.

So sichern Sie effektiv die größten Assets Ihres Unternehmens: die Gesundheit und Einsatzfähigkeit Ihrer Mitarbeiter sowie die vorhandenen betrieblichen Werte.

Kostenlose Erstberatung

Wir beantworten transparent Ihre Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen

Ihr Fahrplan

Gemeinsam finden wir Ihren Fahrplan sowie die notwendigen Maßnahmen für Sie

Maßnahmen festlegen

Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung der rechtlichen Maßnahmen
Kundenzufriedenheit
97%
Paketerweiterung
92%
Vertragsverlängerung
98%

Wir begleiten Sie auf dem Weg zur Rechtssicherheit

Wir begleiten Sie auf dem Weg zur Rechtssicherheit

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen

Was brauchen Sie?

Unterstützung in allen Bereichen der Arbeitssicherheit

Unterstützung in allen Bereichen der Arbeitssicherheit

Wir haben ein breites Portfolio an Unterweisungen sowie Zertifizierungen in folgenden Bereichen:

Arbeitsschutz

Unterweisungen und Schulungen zum Arbeitsschutz sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Arbeitsmedizin

Unterweisungen zur Arbeitsmedizin sowie Ersthelferausbildung und Betriebsärzte

Brandschutz

Unterweisungen zum Brandschutz, Ausbildung zum Brandschutzhelfer sowie Brandschutzbeauftragte

Elektrosicherheit

Unterweisungen zur Elektrosicherheit sowie Fachkraft für Elektrosicherheit
Video abspielen
Arbeitsschutz ist der Schlüssel zur Gestaltung einer menschlichen UND wirtschaftlichen Zukunft.
Michaele Münch

Wichtige Informationen, die Sie wissen müssen

Häufige Fragen

Arbeitssicherheit ist das Erbringen von Dienstleistungen sowie der Einsatz geeigneter Technik (z. B. Feuerlöscher) zur Verbesserung der Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmern.

  1. Die Bestellung von Betriebsbeauftragten für Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin sowie Brandschutz und Elektrosicherheit.
  2. Die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen.
  3. Die jährliche Unterweisung der Mitarbeiter in Arbeitssicherheit und Brandschutz.
  4. Die Schulung und Ausbildung von Brandschutzhelfern und Ersthelfern.
  5. Die Anschaffung notwendiger technischer Hilfsmittel je nach Bedarf.

Auf staatlicher Seite ist die jeweilige Berufsgenossenschaft zuständig, darüber die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung), darüber das Bundesministerium für Arbeit.

In den Unternehmen ist der oder die Geschäftsführer/Vorstände für die Arbeitssicherheit verantwortlich.

Mindestens einmal pro Jahr ist die zuständige Berufsgenossenschaft vor Ort, sinnvollerweise ist der Geschäftsführer oder seine Beauftragten anwesend.

Mindestens einmal im Jahr sowie anlassbezogen so oft wie es Anlässe gibt. Alle Mitarbeiter eines Unternehmens brauchen eine Unterweisung in Arbeitssicherheit bei der Einstellung und ab dann mindestens einmal pro Jahr.

Die Gefährdungsbeurteilung ist die Basis des Arbeitsschutzmanagements. Die Gefahrenanalyse muss von jedem Unternehmen sowie auch für Arbeitsplätze im Homeoffice laut dem Arbeitsschutzgesetz § 5 und § 6 durchgeführt werden. Aus den Ergebnissen der Gefährdungsbeurteilung leiten sich die erforderlichen Maßnahmen ab. Diese Maßnahmen müssen immer dokumentiert und überprüft werden.

Mehr Informationen darüber unter Gesetzliche Grundlage/Gefährdungsbeurteilung.

Oder bestellen Sie jetzt direkt Ihre Gefährdungsbeurteilung in unserem Shop.

Das Arbeitsschutzrecht ist für das Homeoffice ebenso relevant wie für den Arbeitsplatz, sprich Mitarbeiter, vor Ort im Unternehmen. Laut der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) wird der Begriff ‚Telearbeitsplatz‘ für die Beschreibung eines Arbeitsplatzes im Homeoffice verwendet.

Fest steht: Der Arbeitgeber ist für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten nach den Grundsätzen des Arbeitsschutzgesetzes verantwortlich. Und das gilt auch für das Homeoffice. Liegt ein “Telearbeitsplatz” im Sinner der ArbStättV vor, muss der Arbeitgeber bei dessen erstmaliger Errichtung eine fachkundige Gefährdungsbeurteilung vornehmen und diese dokumentieren (§ 3 ArbStättV).

Das gelegentliche Arbeiten im Homeoffice ist hier außen vor. Auch eine Tätigkeit im Homeoffice ohne Bildschirmarbeit. In all diesen Fällen liegt kein Telearbeitsplatz im Sinner der ArbStättV vor.

Mehr Informationen darüber unter Gesetzliche Grundlage/Gefährdungsbeurteilung.

Oder bestellen Sie jetzt direkt Ihre Gefährdungsbeurteilung in unserem Shop.

Der Infektionsschutz ist ein für uns neuer Bestandteil der Arbeitssicherheit und erfordert eine Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung sowie weitere Maßnahmen (z. B. Hygienemaßnahmen). 

Arbeitssicherheit ist das Erbringen von Dienstleistungen sowie der Einsatz geeigneter Technik (z. B. Feuerlöscher) zur Verbesserung der Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmern.

  1. Die Bestellung von Betriebsbeauftragten für Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin sowie Brandschutz und Elektrosicherheit.
  2. Die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen.
  3. Die jährliche Unterweisung der Mitarbeiter in Arbeitssicherheit und Brandschutz.
  4. Die Schulung und Ausbildung von Brandschutzhelfern und Ersthelfern.
  5. Die Anschaffung notwendiger technischer Hilfsmittel je nach Bedarf.

Auf staatlicher Seite ist die jeweilige Berufsgenossenschaft zuständig, darüber die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung), darüber das Bundesministerium für Arbeit.

In den Unternehmen ist der oder die Geschäftsführer/Vorstände für die Arbeitssicherheit verantwortlich.

Mindestens einmal pro Jahr ist die zuständige Berufsgenossenschaft vor Ort, sinnvollerweise ist der Geschäftsführer oder seine Beauftragten anwesend.

Mindestens einmal im Jahr sowie anlassbezogen so oft wie es Anlässe gibt. Alle Mitarbeiter eines Unternehmens brauchen eine Unterweisung in Arbeitssicherheit bei der Einstellung und ab dann mindestens einmal pro Jahr.

Die Gefährdungsbeurteilung ist die Basis des Arbeitsschutzmanagements. Die Gefahrenanalyse muss von jedem Unternehmen sowie auch für Arbeitsplätze im Homeoffice laut dem Arbeitsschutzgesetz § 5 und § 6 durchgeführt werden. Aus den Ergebnissen der Gefährdungsbeurteilung leiten sich die erforderlichen Maßnahmen ab. Diese Maßnahmen müssen immer dokumentiert und überprüft werden.

Mehr Informationen darüber unter Gesetzliche Grundlage/Gefährdungsbeurteilung.

Oder bestellen Sie jetzt direkt Ihre Gefährdungsbeurteilung in unserem Shop.

Das Arbeitsschutzrecht ist für das Homeoffice ebenso relevant wie für den Arbeitsplatz, sprich Mitarbeiter, vor Ort im Unternehmen. Laut der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) wird der Begriff ‚Telearbeitsplatz‘ für die Beschreibung eines Arbeitsplatzes im Homeoffice verwendet.

Fest steht: Der Arbeitgeber ist für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten nach den Grundsätzen des Arbeitsschutzgesetzes verantwortlich. Und das gilt auch für das Homeoffice. Liegt ein “Telearbeitsplatz” im Sinner der ArbStättV vor, muss der Arbeitgeber bei dessen erstmaliger Errichtung eine fachkundige Gefährdungsbeurteilung vornehmen und diese dokumentieren (§ 3 ArbStättV).

Das gelegentliche Arbeiten im Homeoffice ist hier außen vor. Auch eine Tätigkeit im Homeoffice ohne Bildschirmarbeit. In all diesen Fällen liegt kein Telearbeitsplatz im Sinner der ArbStättV vor.

Mehr Informationen darüber unter Gesetzliche Grundlage/Gefährdungsbeurteilung.

Oder bestellen Sie jetzt direkt Ihre Gefährdungsbeurteilung in unserem Shop.

Der Infektionsschutz ist ein für uns neuer Bestandteil der Arbeitssicherheit und erfordert eine Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung sowie weitere Maßnahmen (z. B. Hygienemaßnahmen).