Falle Homeoffice

Arbeiten im Homeoffice ist nicht immer leicht. Unsere Kurs gibt Praxistipps und informiert Sie über die Arbeitsstättenverordnung.

„Ist der Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet? Ist der Lichteinfall ideal? Sind Pausen geplant? Welche Gefährdungen liegen vor? Diese und viele andere Fragen zur Arbeitsplatzsicherheit werden regelmäßig mittels einer sogenannten Gefährdungsbeurteilung im Betrieb geklärt. Aber passiert das auch im Homeoffice“, fragt Michael Lange von Hansabrief. Der Unternehmer erinnert daran, dass Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet sind, für jeden Arbeitsplatz des Unternehmens regelmäßig solche Gefährdungsbeurteilungen erstellen zu lassen. Das gilt ausnahmslos natürlich auch für jedes Homeoffice.

Teilen Sie diesen Artikel:

Weitere Themen aus diesem Artikel

Arbeitsstättenverordnung gibt die Gestaltung eines Arbeitsplatzes vor
Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Diese Website ist durch CAPTCHA geschützt und es gelten außerdem die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.